Über 1.000 Brechmitteleinsätze bedeuten auch über 1.000 Polizeieinsätze. Bereits 1995 dokumentierte das Anti-Rassismusbüro Bremen eine Vielzahl an Fällen, sprach mit Betroffenen und zeigte, wie brutal diese Einsätze waren. 2013 war Polizeipräsident Lutz Müller die erste in institutioneller Verantwortung stehende Person, die die Brechmitteleinsätze kritisierte: "unter polizeilicher Obhut darf auch bei rechtlich legitimierter Gewaltanwendung kein Mensch ums Leben bzw. nachhaltig zu Schaden kommen."

 

      Zurück                                            Zurück zu Start