Laye Condé und seine Familie

Geboren wurde Laye-Alama Condé 1969 in Kabala, Sierra Leone, als ältestes Kind seiner Mutter Fatma Tarawalli. Im Jahr 2000 entschloss er sich zur Flucht nach Europa – auch um für seine Familie besser sorgen zu können. 2001 kommt er in Deutschland an. Laye Condé hatte... Weiter

Achidi John, Hamburg

Achidi John war das erste Todesopfer der Brechmittelfolter in Deutschland. Er wurde am 8. Dezember 2001 von der Hamburger Polizei verhaftet und starb vier Tage später, am 12. Dezember 2001 nach der zwangsweisen Vergabe von Brechmitteln im Universitätsklinikum... Weiter

Erfolgreiche Klage eines Betroffenen

Ein Urteil des Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) beendete 2006 die staatliche Vergabe von Brechmitteln. Dieses Urteil basiert auf dem Widerstand und der Beharrlichkeit eines Betroffenen aus Wuppertal, Herr Abu Bakah Jalloh, der im Jahr 1993 der... Weiter

Gedenktage 7. Januar

Seit 2006 werden am Todestag von Laye-Alama Condé am 07.01.2005 jährlich Gedenkaktionen, Kundgebungen und Demonstrationen veranstaltet. Schon seit der ersten Gedenkaktion 2006 wurde eine Gedenktafel aufgestellt und verweilte jeweils über Wochen am Sielwalleck in... Weiter
X Entschädigung für alle Betroffenen von Brechmittelfolter